Nielsen Social Networks 2012

Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und Pinterest hebt ab: Der Nielsen Social Media Report

| 17 Kommentare

Das Jahresende naht und wie üblich kommen so einige Unternehmen und Marktforschungsunternehmen daher und fassen das Jahr 2012 aus Social Media-Sicht zusammen. So zum Beispiel auch Nielsen, die zu Nikolaus ihren „Nielsen Social Media Report“ veröffentlichten.

Es fällt auf, dass einige Zahlen nur für den US-amerikanischen Raum gelten und deshalb natürlich mit Skepsis hinsichtlich der Allgemeingültigkeit betrachtet werden müssen.

Ein Drittel der Zeit in Social Networks

Sicherlich nicht verwunderlich ist, dass amerikanische Nutzer die meiste Zeit im Internet in Sozialen Netzwerken verbringen (20 Prozent der Zeit am Desktop-PC und sogar 30 Prozent der Zeit auf mobilen Endgeräten). Betrachtet man ausschließlich Facebook, so verbringt der Amerikaner 11 Prozent seiner Zeit im Internet im größten sozialen Netzwerk der Welt. Interessant auch, dass Frauen über Plattformgrenzen hinweg mehr als 25 Prozent mehr Zeit in Sozialen Netzwerken verbringen als Männer.

Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und Pinterest hebt ab

Bei den meistgenutzten Netzwerken bleibt fast alles gleich (auch hier gelten die Daten nur für die USA). Oben findet sich – welch Wunder – der Platzhirsch Facebook, der aber – auch welch Wunder – bei den Unique Visitors Einbußen erleiden musste. Auf den Plätzen folgen mit Abstand Blogger, Twitter, WordPress, LinkedIn, Pinterest, Google+, Tumblr und MySpace. Interessant finde ich, dass unter den Top-Acht gleich drei Blogging-Plattformen zu finden sind, Pinterst Google+ den Rang abläuft und das in Deutschland oft totgesagte Twitter weiter kräftig am wachsen ist.

Übersicht Nielsen Report: Social Networks 2012

Apropos Pinterest: Die Unique Visitors stiegen um mehr als 1.000 Prozent, allerdings bleibt die Plattfom eher feminin. 7 von 10 Nutzern sind weiblich, dies macht die Plattform beispielsweise für das Unternehmen, in dem ich Social Media verantworte, unattraktiv.

Und hier dann noch ein paar Fakten auf einen Blick:

  • Fast ein Drittel der 18-24-Jährigen nutzen Soziale Netzwerke auf dem Klo
  • Mehr als die Hälfte der 25-34-Jährigen ist im Büro in den Sozialen Netzwerken unterwegs
  • 47 Prozent der Social Media-Nutzer haben auch schon mal Servicefragen via Social Media gestellt
  • Nur ein Drittel aller Europäer, aber fast 60 Prozent aller Asiaten nutzen Soziale Netzwerke über mobile Endgeräte

Alle Ergebnisse findet Ihr hier:

;

Autor: Stefan Pohl

Nach dem Studium der Angewandten Medienwissenschaft an der TU Ilmenau, arbeitete ich bei verschiedenen PR-Agenturen und Unternehmen und gründete mit Dailyplaces ein eigenes Startup. Seit dem 1. Februar 2012 bin ich als Social Media Manager bei der DATEV eG tätig. Auf meinem Blog beschäftige ich mit Themen aus Public Relations, Online-Kommunikation, Social Media und manchmal auch ganz Anderem. Mehr Informationen über mich findet Ihr auf der Autoren-Seite

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

17 Kommentare

  1. Pingback: Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und Pinterest hebt ab: Der Nielsen Social Media Report | Zukunft des Lernens | Scoop.it

  2. Ich melde leise Zweifel an der Studie an, weil sie offenbar primär desktop-basiert durchgeführt wurde und damit Plattformen wie Instagram übergeht. Und noch ein kleiner Hinweis: Im Artikel ist die falsche SlideShare-Präsentation drin (2011 statt 2012)… 😉

    • Upsala… Danke für den Hinweis. Wir werden das so schnell wie möglich beheben. 🙂

    • Hallo Matthias, vielen Dank für den Hinweis. Der Fokus auf desktop-basierte Nutzung gilt leider noch für die meisten Studien. Speziell in dieser wird aber über die von mir fokussierten Daten auch viel auf mobile Nutzung eingegangen. Die Präsentation wird natürlich aktualisiert.

  3. Pingback: Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und Pinterest hebt ab: Der Nielsen Social Media Report | Technology Enhanced Learning in Teacher Education | Scoop.it

  4. Pingback: Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und Pinterest hebt ab: Der Nielsen Social Media Report | community manager: zusammenarbeit und vernetzung mit social media | Scoop.it

  5. Pingback: Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und Pinterest hebt ab: Der Nielsen Social Media Report | Web 2.0 and Society | Scoop.it

  6. Pingback: Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und Pinterest hebt ab: Der Nielsen Social Media Report | Social Media Superstar | Scoop.it

  7. Pingback: Wie wurden Social Media 2012 genutzt? | Nielsen Report « Internationale Sommeruniversität

  8. Pingback: 5x lesenswert: #LSR, Rückblicke und Bezahlschranke | medienrauschen

  9. Pingback: Die Woche in Links |

  10. Pingback: Fundstücke der Woche (10. 12. 2012 – 23. 12. 2012) « Social Media und weitere Alltäglichkeiten

  11. Pingback: Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und Pinterest hebt ab: Der Nielsen Social Media Report | It's all about social media! | Scoop.it

  12. Instagram sollte mittlerweile eh aus dem Ranking geflogen sein. Allein schon weil Facebook es gekauft hat. Ich halte die Statistik übrigens für glaubwürdig.. Dass Blogging-Portale boomen wundert mich nicht. Facebook kann nur verlieren, da sie sich von Community zu Online-Jahrmarkt entwickeln. Zu Twitter: i love it! Bin aber gespannt wie sich künftig MySpace schlagen wird.

  13. Pingback: Tag 19 – Bilder- und Videonetzwerke | Ein Monat mit Ralf ;)

  14. Pingback: Facebook verliert, Bloggen bleibt en vogue und ...

  15. Pingback: Die Woche in Links (50/12) | gumpelmaier

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.