Social Media Atlas 2011 – 64% aller Internetnutzer sind auch in Social Media aktiv

| 3 Kommentare

Faktenkontor hat im Oktober 2011 insgesamt 4.230 Personen zur Social Media Nutzung in Deutschland befragt. Insgesamt ist die Studie sowohl im Bezug auf jedes Bundesland, als auch auf das Alter und Geschlecht repräsentativ für alle Online-Nutzer in Deutschland. Die Untersuchung wurde von Faktenkontor und Toluna in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt.

Die wesentlichen Erkenntnisse unten im Überblick:

64 Prozent der deutschen Internetnutzer sind auf Social Media Seiten unterwegs. Weitere 7 Prozent planen die zukünftige Nutzung, 29 Prozent wollen sich Social Media verweigern.

Am stärksten wird Social Media in den Bundesländern Rheinland-Pfalz (73 Prozent), Baden-Württemberg und dem Saarland (je 70 Prozent) genutzt. Die Schlusslichter sind Schleswig-Holstein, Brandenburg (je 54 Prozent), Sachsen (53 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (52 Prozent). Interessant ist, dass auch die angeblich internetaffinen Großstädte Berlin und Hamburg mit etwas über 60 Prozent nur im Mittelfeld der Tabelle landen.

Müssten die Nutzer die verschiedenen Angebote benoten, so würde Youtube am besten abschneiden. 76 Prozent der Nutzer bewerten das Portal mit gut oder sehr gut. Auf den Plätzen folgen Facebook, Xing, Picasa, MyVideo, Twitter, Wer-kennt-Wen, Flickr und Stayfriends. Die Angebote der VZ-Gruppe sucht man hier vergebens und so scheint auch diese Studie den Abstieg zu bestätigen.

Die deutschen Internetnutzer trauen Informationen von privaten Kontakten bedeutend mehr als Informationen von kommerziellen Anbietern. 67 Prozent geben an, eher hohes oder sehr hohes Vertrauen in Informationen privater Kontakte zu haben, bei kommerziellen Anbietern liegt dieser Wert nur bei 42 Prozent.

Werbung sowie Empfehlungen privater Kontakte auf Social Media Seiten haben laut der Untersuchung schon bei rund einem Fünftel aller Nutzer zu einem konkreten Kauf geführt. Sicherlich ein sehr interessantes Ergebnis für alle Online Marketing Fachleute. Allerdings empfinden auch 42 Prozent der Nutzer Werbung auf Social Media Angeboten als total nervig und 52 Prozent versuchen die Werbung zu ignorieren.

Fazit

Fast zwei Drittel aller deutschen Internetnutzer tummeln sich mittlerweile in den verschiedenen Social Media Plattformen. Relevant für alle, die sich professionell mit Social Media beschäftigen, ist die hohe Relevanz privater Informationen und Empfehlungen. Ebenso spannend das geringe Vertrauen in kommerzielle Informationsangebote sowie die geringe Akzeptanz für Werbung auf Social Media Seiten.

Autor: Stefan Pohl

Nach dem Studium der Angewandten Medienwissenschaft an der TU Ilmenau, arbeitete ich bei verschiedenen PR-Agenturen und Unternehmen und gründete mit Dailyplaces ein eigenes Startup. Seit dem 1. Februar 2012 bin ich als Social Media Manager bei der DATEV eG tätig. Auf meinem Blog beschäftige ich mit Themen aus Public Relations, Online-Kommunikation, Social Media und manchmal auch ganz Anderem. Mehr Informationen über mich findet Ihr auf der Autoren-Seite

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren: